Pflegegesellschaft

Der innovative Vorstand des Vereins St. Loyen konnte mit einem starken Partner ein neues Projekt realisieren, das zukunftsweisend in der stationären Pflege ist.

Das Hausgemeinschaftskonzept, nach neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen speziell auf dementiell erkrankte Menschen ausgerichtet, sollte auch in der Lemgoer Pflegelandschaft etabliert werden. Mit dem Ev. Johanneswerk aus Bielefeld ist dies verwirklicht worden.

Am 1. Juli 2013 war es endlich soweit.

Im "Ev. Altenzentrum am Schloss" in Lemgo-Brake zogen die ersten Bewohnerinnen und Bewohner ein. Nur ein Jahr nach der feierlichen Grundsteinlegung konnte die neue stationäre Pflegeeinrichtung eröffnet werden.

80 Bewohnerinnen und Bewohner werden hier, wie in einer Familie, in sechs "Wohnungen" in Einzelzimmern, zusammenleben. Jede Wohnung hat eine Küche, in der nach den Wünschen der Bewohner, die bei den Zubereitungen mithelfen können, gekocht wird. Die anfallende persönliche Wäsche wird selbst gewaschen, gebügelt und gelegt. Vorhandene Selbstständigkeit soll dadurch erhalten bzw. gefördert und eine Tagesstruktur aufgebaut werden.

Die biodynamische Beleuchtung, mit ihren unterschiedlichen Lichtfarben im Tageslichtverlauf, wirkt sich positiv auf die Stimmung aus. Durch die indirekte Beleuchtung werden Schattenbildungen vermieden, die für Menschen mit Demenz zusätzliche Barrieren darstellen.

Bauherr ist das Evangelische Johanneswerk aus Bielefeld. Betreiber ist die Ev. Johanneswerk und St. Loyen gemeinnützige Pflege GmbH.